top of page
  • AutorenbildAPEREA Marketing

Ad Reaction: How to catch our attention

Wir Millennials unterscheiden uns in vielen Punkten von den Boomern, Personen die zwischen 1946 und 1964 geboren wurden, und der Generation X, Personen die zwischen 1965 und 1980 geboren wurden. Wir gehören zu der Generation, die stetig den Job wechselt, so viele Erfahrungen wie möglich sammeln will, bindungsunfähig ist aber gleichzeitig zu den weltoffensten und tolerantesten Menschen gehören - ob diese Charakteristika immer so komplett auf uns zutreffen, sei mal dahin gestellt.

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Definition unserer Generation ist das Technikverständnis - wir gelten als technisch sehr versiert, geradezu besessen, weil wir uns eben mit genau dieser entwickelt haben. Wir erinnern uns an die Zeiten, in denen man aus dem Internet musste, um zu telefonieren und wir in Panik verfallen sind, wenn wir versehentlich den Internetknopf am Handy gedrückt hat. Es waren Zeiten, in denen wir unsere Freunde gefragt haben, ob sie nach der Schule zum Chatten “ON gehen” und in denen wir uns mit dem Satz verabschiedet haben “Ich gehe jetzt off”. Doch das hat sich in den letzten 20 Jahren rapide geändert - Technik nimmt mittlerweile einen wichtigen und vor allem großen Teil unseres Lebens ein. Wir gehen nicht mehr online, wir sind es 24/7.


Social Media, constant connectivity and on-demand entertainment and communication are innovations Millennials adapted to as they came of age.”

- Michael Dimock, Präsident von Pew Research Center


Dementsprechend anders reagiert unsere Generation auch auf Online Werbung, was in einer crossmedialen Kampagnen Planung dringend beachtet werden muss. Aber was braucht Werbung heutzutage, um unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen?

  1. Wir hassen fixierte Pre-Rolls oder Pop-Ups. Es gibt nichts Aufdringlicheres als eine Seite, auf der in einer Tour Werbung aufploppt. Oft führt genau das nämlich dazu, dass wir die Seite verlassen, um auf einer anderen weiterzusuchen. Schnell, effizient und wirkungsvoll - wir haben keine Zeit und keine Lust, erst gefühlte 18 Ads schließen zu müssen, bevor wir unsere Informationen erhalten.

  2. Social Media. Social Media. Social Media. Sollen wir das noch weiter ausführen? Die Wichtigkeit von Social Media ist, gerade bei den Millennials, sowohl mit Blick auf die investierte Zeit als auch hinsichtlich der Anzahl der genutzten Plattformen nicht mehr zu unterschätzen.

  3. In Zeiten von Influencern ist es nicht verwunderlich, dass prominente Testimonials die Empfänglichkeit für Werbung steigern. Generell werden kreative Ansätze, beispielsweise mit auffälliger Musik oder einer Prise Humor, deutlich besser angenommen. Vor allem sollte aber bei der Zusammenarbeit und beim Werben mit Influencern auf einen Match von Produkt und Persönlichkeit des Influencers und auf Authentizität geachtet werden, ansonsten ist der nächste Shitstorm sehr schnell vorprogrammiert.

  4. Wir lieben es, wenn wir die Kontrolle haben: Wir sind deutlich offener für Formate, bei denen wir die Entwicklung der Werbung (beispielsweise durch Abstimmungen) mitgestalten können. Je involvierter ein potenzieller Kunde in die Werbung ist, desto bewusster nimmt er diese wahr. Aus diesem Grunde funktionieren beispielsweise die Sticker in Instagram Stories, wie z.B. die Umfrage, so gut, um das Engagement der Follower zu steigern.

  5. Technologie. Wir sind nicht nur äußerst Design-bewusst, wenn es um die Gestaltung eines Werbeformats geht, auch der Einsatz von modernen Technologien ist, wie in der Einleitung bereits kurz beschrieben, sehr zu empfehlen. Wir lassen uns beispielsweise durch gut gemachte Virtual Reality oder Augmented Reality triggern oder verwenden Sponsored Filters.


In unserem Medienverhalten sind wir deutlich extremer als unsere vorherigen Generationen. Wir haben in der heutigen On-Demand-Welt Zugriff auf eine unendliche Auswahl - immer und überall. Dementsprechend hoch ist auch unsere Erwartungshaltung an Werbung.

Gerade in den sozialen Medien werden Werbemöglichkeiten stetig verbessert und an diese Erwartungshaltung angepasst - und mit Hinblick auf die Generationen, die noch kommen und mit noch modernerer Technik aufwachsen werden, sollten Unternehmen sich mit den neuesten Werbeformaten intensiv auseinandersetzen.



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page